Bio-Traubenkosmetik aus Österreich

dieNikolai - Bio-Traubenkosmetik aus der Wachau

Natürliche Inhaltsstoffe aber leider auch Greenwashing sind im Trend – bei Duschgel, Zahnpasta, Deo und natürlich auch Gesichts- und Körperpflege. Immer öfter werden natürliche Inhaltsstoffe angepriesen und viele Zertifikate versprechen ein grünes, reines Gewissen. Es lohnt sich jedoch einen genauen Blick auf die Zertifizierung, Inhaltsstoffliste und Verpackung zu werfen – denn nicht alles was grün ist, ist auch gut für Dich und die Natur. In diesem Blogartikel möchte ich Dir verschiedene Aspekte von Bio-Kosmetik näher bringen und erklären, warum meine Bio-Traubenkosmetik eine ehrliche Alternative zu groß-industriellen Produkten ist, auf die Du Dich verlassen kannst.

Konzentration

Viele Kosmetikmarken, selbst konventionelle, setzen bei ihren neuen Produkten auf die Zugabe von natürlichen Inhaltsstoffen. So wird aus einer Gesichtspflege schnell eine “Gesichtspflege mit Bio-Öl” und auch in der Kommunikation wird alles daran gesetzt ein möglichst natürliches Image aufzubauen. Die Konzentration beschränkt sich jedoch oft nur auf ein Minimum und die langen Inhaltsstofflisten sind voll mit Hilfs- und Konservierungsstoffen. Da echte Bio-Inhaltsstoffe teuer sind, finden sich selbst in zertifizierten Bio-Kosmetikprodukten oft nur ein kleiner Teil an natürlichen Inhaltsstoffen.

Mein Weg: Der Großteil der Inhaltsstoffe für meine Bio-Traubenkosmetik kommt aus unseren eigenen, bio-dynamischen Weingärten. Dadurch ist es mir möglich, Produkte mit einer hohen Konzentration mit bis zu 96% biodynamischen Inhaltsstoffen, ohne unnötige Füllstoffe, anzubieten. Nur ausgewählte Demeter- oder Bio-zertifizierte Rohstoffe, welche nicht in ausreichendem Maße für die Verarbeitung bei uns am Nikolaihof wachsen, werden zugekauft. Dabei gebe ich regionalen Rohstoffen immer den Vorrang – denn echte Wirksamkeit wächst oft direkt vor unserer Haustür.

Nicht-Inhaltsstoffe

Oft werden in Kosmetikartikeln nachweislich kritische Stoffe eingesetzt um die Produkte günstiger produzieren zu können oder sie besser schäumen oder duften zu lassen. Die Kritik reicht von gesundheitlichen Aspekten, wie hautbarriereschädlich bei Mineralölderivaten oder irritierend bei Duftstoffen bis hin zu ökologischen Punkten wie die Abholzung des Regenwalds für Palmölplantagen. Auch Mikroplastik – teils als flüssiges Mikroplastik – findet sich in vielen Kosmetikprodukten, welches über die Abwässer über Umwege wieder auf unserem Teller landet.

Mein Weg: Mindestens genauso wichtig ist es deshalb, was alles nicht in meine Bio-Traubenkosmetik kommt. Ich verzichte konsequent bei allen Produkten auf künstliche Konservierungs- und Duftstoffe, setze ausschließlich palmöl- und mineralölfreie Hilfsstoffe ein und arbeite völlig ohne Füllstoffe. Dadurch sind die Inhaltsstofflisten kurz, die Produkte besonders gut verträglich und belasten weder Deinen Körper noch die Umwelt.

Nachhaltige Verpackung

Nicht alles was grün ist, ist auch gut für die Umwelt. Obwohl viele Unternehmen einen wichtigen Schritt in Richtung nachhaltige Verpackung unternehmen, sollte gerade bei Alternativen darüber nachgedacht werden, ob diese wirklich ökologisch sinnvoller sind. So werden zB für “Grünes Plastik” oft große Anbauflächen für die Rohstoffe wie Zuckerrohr benötigt. Dieses Grüne Plastik wurde oftmals aus nachwachsenden Rohstoffen produziert, ist jedoch nicht biologisch abbaubar und genauso langlebig und schlussendlich nicht besser als herkömmlicher Kunststoff.

Mein Weg: Aus diesem Grund versuche ich überall wo es möglich ist, auf Plastik zu verzichten, um kein neues Plastik produzieren zu müssen und setze etwa bei meinen Duschbädern 100% Recycling-PET ein. Außerdem verwende ich recycelbare Glastiegel und Alutuben da diese ein besonders hohe Recycling-Quote haben. Alle Kartonverpackungen für Produkte werden regional auf Recyclingpapier gedruckt und der anfallende CO2-Ausstoß mit Humusaufbauprojekten kompensiert. Auch unsere alltägliche Büroarbeit wird auf Recyclingpapier gedruckt und ich setze täglich neue kleine Schritte, um meinen Fußabdruck im Badezimmer zu minimieren.

Ich hoffe ich konnte Dir einen Einblick in das umfassende Thema geben und zeigen, was ganzheitliche Nachhaltigkeit für mich bedeutet. Mit der Verwendung meiner Produkte kannst Du so Deinen ökologischen Fußabdruck im Badezimmer minimieren und damit weder Deine Körper noch die Umwelt belasten.

Alles Liebe,
dieNikolai

Hinterlasse ein Kommentar

Hallo, ich bin dieNikolai!
Folge mir auf Facebook und Instagram für mehr Infos

Nikolaihof Wachau
Adresse: Nikolaigasse 3, 3512 Mautern

Öffnungszeiten Hofladen:
Mittwoch – Freitag von 14 – 19 Uhr
Samstag von 12 – 19 Uhr

E-mail: post@dieNikolai.at
Tel.: + 43 2732 93 070

dieNikolai Logo
0