Hast Du Dich auch schon einmal gefragt, was eigentlich der Unterschied zwischen Nahrungsmittel und Lebensmittel ist? Für immer mehr Menschen stellt die Herstellung und Herkunft ihrer Nahrung eine zentrale Rolle dar. Durch den Zertifikate-Dschungel ist jedoch kaum noch durchzublicken. Trotz diverser Zertifikate gleichen etwa Gemüseplantagen oder Viehzuchtbetriebe oft industriellen Fabriken. Doch wie kann ich als Konsument überprüfen, ob ein Produkt wirklich “ehrlich-biologisch” und aus einem klein strukturierten Betrieb stammt? Der einzige weltweit agierende Verband bio-dynamischer Betriebe “Demeter” gibt mit seinen fast 100 Jahre alten Grundsätzen Antworten auf diese und andere Fragen unserer modernen Gesellschaft.

dieNikolai Demeter Naturkosmetik

Der Verband hat seinen Namen von der Muttergöttin in der griechischen Mythologie, Demeter (mit Götternamen Ceres), welcher die Fruchtbarkeit der Erde, des Getreides, der Saat und der Jahreszeiten zugeschrieben sind. Der Verband begründet seine Überzeugung und Grundsätze auf der anthroposophischen Lehre von Rudolf Steiner, welcher im Wesentlichen die naturwissenschaftlichen, biologischen und landwirtschaftlichen Grundlagen um eine geistige, spirituelle Komponente erweitert. Das ist auch der Grund, warum man das Arbeiten nach Demeter so schwer definieren kann. Ich versuche Dir aber eine Charakterisierung des ganzheitlichen Zugangs zu geben, damit Du meine Überzeugungen besser verstehen kannst.

Rudolf Steiner war ein österreichischer Esoteriker, welcher in Wien studiert hat und als Begründer der Anthroposophie gilt. Mit seinem Zugang schuf er viele Anregungen, etwa für das Konzept der Waldorfschule, die anthroposophische Medizin und natürlich auch für die Landwirtschaft. Heute gibt es darüber hinaus sogar anthroposophisch orientierte Krankenhäuser und Banken. In seinem letzten Lebensjahr hielt Steiner 1924 († 30. März 1925) einen Vortrag vor 170 Landwirten über die Einheit von Mensch und Welt, welcher heute als die Begründung der bio-dynamischen Landwirtschaft gilt.

Die Biodynamie erweitert das “Erhalten” der biologischen um die dynamische Komponente - also “bewegen, mehr machen”. Ziel der Landwirtschaft ist dabei vor allem ein geschlossener Hofkreislauf, der es erlaubt, völlig autonom und damit nachhaltig zu wirtschaften. Es geht dabei jedoch nicht nur darum, Boden, Pflanzen und Tiere für nächste Generationen fruchtbar zu halten, sondern die Kraft der Natur positiv zu beeinflussen. Zu diesem Zweck werden die naturgesetzlichen Gegebenheiten mit astronomischen Erkenntnissen, wie den Mondphasen oder dem astrologischen Kalender von Maria Thun, unterstützt. Die bio-dynamische Landwirtschaft versteht sich dabei als ganzheitliches Hofkonzept, welches Boden, Pflanzen und Tiere einschließt. So wird der Boden, auf dem später das Futter für die Tiere wächst, mit von Hand hergestellten Präperaten aus Brennesseln, Löwenzahn, Schafgarbe, etc., gestärkt. Manche Präparate werden dafür über einige Monate in Kuhhörnern unter der Erde vergraben. Weil aber auch den Tieren und deren Wohl eine entscheidende Rolle in diesem Kreislauf zukommt, ist das etwa auch in der rein biologischen Landwirtschaft verbreitete Enthornen von Kühen ist für Demeter Betriebe verboten.

Wenn man so will kann man sagen: Wenn der Mist der Kuh auf das Feld, auf dem das Futter wächst, ausgebracht wird und durch Präparate und die Berücksichtigung der kosmischen Kräfte unterstützt wird, entsteht ein geschlossener Energiekreislauf und der Gesamtorganismus lernt durch die gespeicherte Information.

Eigentlich sollte es wenig überraschen, dass unser Körper und unser Dasein auch von Kräften von außen beeinflusst werden. Gezeiten, Jahreszeiten oder Stimmungsschwankungen an Vollmond-Tagen, zeigen uns die Kraft des Kosmos. Somit liegt es auf der Hand, dass auch in unseren Lebensmitteln Energien vorhanden sind, die sich nicht messen lassen. Sie sind ein Mittel zum Leben und nicht ein bloßes “Nahrungsmittel”, das uns satt macht. Mit dieser ganzheitlichen Haltung stellt Demeter für mich nicht nur eine Produktionsweise, sondern eine Lebensweise dar. Darum habe ich mich auch entschlossen, meine Pflegeprodukte nach den strengen Grundsätzen von Demeter zu entwickeln und zu produzieren. Das Siegel garantiert Dir, dass über 90% biologische und mindestens 85% bio-dynamische Inhaltsstoffe in Deiner Demeter Pflege verarbeitet wurden. So kannst Du Deiner Haut die Energie und Kraft geben, welche sie in unserem modernen Alltag braucht.