Mit ihr hat die Biodynamie am Nikolaihof vor mehr als 45 Jahren Einzug gehalten. Zuerst belächelt, gilt Christine Saahs heute als Pionierin und ist auch für uns am Hof eine tägliche Inspirationsquelle. Wer sie schon mal in der Weinstube getroffen hat, weiß, wie energiegeladen und fröhlich sie durch Hof und Keller wandelt. Dabei hat sie – stets mit einem Lächeln auf den Lippen – eine spannende Geschichte rund um die 2.000-jährige Geschichte des Hofs parat. In diesem Blog gibt uns die Hausherrin des Nikolaihofs Einblicke in ihre Lebensphilosophie und verrät ihr Schönheitsrezept.

dieNikolai - Christine Saahs


Du bist seit über 45 Jahren eine treibende Kraft in der Biodynamie - wie kam es dazu?

Durch riesengroßes Glück. Ich hab sehr jung, 1971, in den Nikolaihof „eingeheiratet“ und dort die beste Freundin der Familie, Dr. Jutta Schaich, kennengelernt. Sie war eine Anthroposophin und mich und die ganze Familie mit diesem spannenden und unglaublich weitläufigen Thema angesteckt. Wir haben das dann bei uns daheim umgesetzt und sehr schnell bemerkt, wie gut es uns damit geht, wenn wir mit der Natur leben - und nicht gegen sie arbeiten. Bei Kinderkrankheiten, Beschwerden oder auch beim Umgang mit Pflanzen haben wir immer den Rat von Jutta eingeholt. Rückblickend muss man sagen, dieser Weg war der für uns richtige und ich würde es wieder genau so machen!


Aus der Anthroposophie leitet sich die bio-dynamische Landwirtschaft ab. Was unterscheidet die bio-dynamische denn von der biologischen?

Bei der bio-dynamischen Wirtschaftsweise gibt es viel, viel strengere Richtlinien - vom Anbau bis zur Verarbeitung. Es werden keine hochtechnologische Verarbeitungsmethoden und keine wie immer gearteten chemischen Zusatzstoffe verwendet. Rudolf Steiner sagte schon vor fast 100 Jahren, dass die Erde die Unterstützung des Menschen braucht, da sie an Kraft für Regeneration verloren hat. Weiters sagte er, dass die Menschen die Verantwortung für Erde, Pflanzen und Tiere übernehmen müssen, um auch in Zukunft Lebensmittel für die Ernährung der Menschheit bereitstellen zu können. Dazu reicht es nicht, nur das Gift und die Chemie wegzulassen, sondern die Erde mit „Medizin“, das heißt, mit den bio-dynamischen Präparaten zu versorgen, um wieder Harmonie von Mensch, Tier, Pflanzen, Erde und Kosmos herzustellen.


Wie drückt sich das im Endprodukt - also im Wein oder in der Kosmetik - aus?

Produkte, die von Demeter zertifiziert sind, verfügen über eine kräftige Lebensenergie. Demeter-Weine können lange gelagert und die geöffneten Flaschen über Wochen getrunken werden, ohne dass daraus Essig entsteht. Die Weine haben einen langen „Abgang“, das heißt einen langen Nachgeschmack. Sie wirken aber auch wohltuend auf Körper, Geist und Seele. Nach einem Glas Wein sollte man sich immer wohler fühlen als zuvor!
Bei Kosmetik ist die Verwendung bio-dynamischer Rohstoffe mindestens genauso wichtig. Die ganz Kraft des Weinstocks, aber auch jeder anderen Pflanze, geht in die Frucht oder den Samen um eine neue Pflanze zu produzieren. Das hat die Natur vorgegeben, um die Pflanze zu erhalten und sich zu erneuern. Und genau das ist so wichtig für die Hautpflege, weil genau diese Energie nur in Demeter Kosmetik enthalten ist und diese damit eine ganz besonders starke Regenerationskraft aufweist. Konventionelle, aber auch biologische Kosmetik verfügt nur sehr wenig bis gar nicht über diese Kraft. Deshalb ist es so wichtig, dass die Rohstoffe für Kosmetik bio-dynamischen Ursprungs sind, denn nur so können wir uns Dank der ganzen Kraft der Natur einer gesunden und damit schönen Haut erfreuen.


Du schreibst auch Kochbücher, wie spiegelt sich Deine Einstellung dort wider?

Die Kochbücher spiegeln die traditionelle und anthroposophische Lebensphilosophie wider. Für's Leben gerne Kochen ist das Motto des ersten Kochbuchs, "Das Wachau Kochbuch" ist die Ergänzung zum ersten und zeigt die gute Wachauer Küche mit Geschichten aus meinem Leben und Geschichterln aus der Region. Das nächste Kochbuch erscheint im Frühjahr und behandelt vor allem die „kostbare Liebe“ in den Gerichten und auch Empfehlungen für ein zufriedenes Leben von Dr. Christine Saahs, meiner Tochter.


Du sprühst vor Lebensenergie und Tatendrang - hast Du ein Lebensmotto oder einen Leitspruch?

Die Energie direkt von dort abholen wo wir alle herkommen und wieder hingehen. Sich von niemanden “anzapfen„ zu lassen und auch von niemanden Energie „abzapfen“. Meditation und geistige Hygiene, das heißt – keine negativen Gedanken zulassen und versuchen, immer Herr im eigenen Haus (Gedankenhaus) zu sein.


Hand aufs Herz - welche dieNikolai-Produkte verwendest Du?

Hier muss ich mich als Dauerverwenderin mit strengem Pflege-Ritual bekennen. Mir ist es wichtig zu wissen, was in meinen Pflegeprodukten drinnen ist und woher sie kommen - und das weiß ich bei diesen Produkten ganz genau, nämlich aus unseren Weingärten. Ich bin unglaublich stolz, dass der bio-dynamische Gedanke auch von meinen Kindern weitergetragen wird, die wertvollen Schätze unserer Weingärten bis zum letzten Rest verarbeitet werden und so der jüngste Spross “dieNikolai” entstanden ist. Die Produkte pflegen meine Haut wunderbar und haben mir auch geholfen, dass eine oder andere “Schönheits-Wehwehchen” in den Griff zu bekommen. Von der Reinigung, zur Augenpflege, die richtige Creme je nach Jahreszeit und mein besonderer Favorit, das Traubenkern Serum - ohne dem Serum verlasse ich das Haus auf keinen Fall.