0

Artikel 1 bis 10 von insgesamt 22

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  • dieNikolai Spezialpflege für trockene Haut

    Die richtige Pflege für Deine Haut ist wie ausgewogene Ernährung. Lebensumstände, Umwelteinflüsse und Gewohnheiten beeinflussen unser tägliches Hautbild. Aber auch das Wetter, kalte Temperaturen und trockene Heizungsluft oder hormonelle Umstellungen in der Schwangerschaft oder Menopause können dazu führen, dass Deine Haut nach einer besonderen Pflege verlangt. In meinen Spezialpflegen arbeite ich mit traditionellen, natürlichen Wirkstoffen, welche früher oft als Hausmittelchen galten, in der modernen Kosmetik jedoch in Vergessenheit geraten sind. So sind echte “Problemlöser” für unterschiedliche Anforderungen entstanden.

    lesen
  • dieNikolai - Sonnenschutz

    Der April war bereits ein besonders warmer Monat, der uns mit vielen Sonnenstunden versorgt hat. Speziell nach dem Winter ist unsere Haut jedoch fast ungeschützt und so haben sicherlich schon einige von euch einen Sonnenbrand davon getragen. Davon kann die Haut nachhaltig geschädigt werden und Zeichen der Hautalterung wie Pigmetverschiebung oder Falten werden begünstigt. Was also tun, um die Haut gesund und vital zu halten?

    lesen
  • dieNikolai Rebwasser - die Tränen des Weinstocks

    Neben dem Wein und Traubenkernöl gibt es noch einen anderen edlen Tropfen, den der Weinstock ganz ohne menschlichen Zutuns und im Eigeninteresse entstehen lässt. Rebwasser – die Alten Römer sprechen von Lacryma vitis oder Aqua vitis – ist jene Flüssigkeit, die der Rebstock nach dem Winterschlaf durch seine Rebzweige fließen lässt, um den Stock als Gesamtes mit Vitalstoffen zu versorgen und zu aktivieren. Sind die Rebzweige zuvor vom Winzer für ein kontrolliertes Wachstum der Triebe geschnitten worden, tropft das kostbare Nass an ihrer Schnittstelle heraus. Für die Rebe hat das durchaus ihren Sinn: Sie wehrt damit Bakterien ab, die über die offene Wunde in den Weinstock eindringen könnten, und versiegelt die Wunde mit Harz, das sich schließlich aus dem Rebwasser bildet. Was aussieht wie ein tropfender Wasserhahn, ist nichts anderes als das sichtbar gewordene Immunsystem eines Weinstocks.

    lesen
  • Unreinheiten und Hautglanz bei Erwachsenen

    Die Haut ist so etwas wie ein Fingerabdruck - jede Haut ist einzigartig. Fast genauso vielfältig sind die Probleme mit ihr: So gibt es nicht nur trockene, sondern auch ölige Haut, die sich trocken anfühlt oder Mischhaut, die von allem etwas hat (besonders bekannt: die sogenannte T-Zone im Stirn- und Nasenbereich, die besonders oft von Unreinheiten und Hautglanz betroffen ist.) Was unsere Haut benötigt, veranschauliche ich gerne mit einem Lebensmittel-Beispiel: Unsere Haut ist “hungrig” und braucht Nahrung, gleichzeitig kann sie aber auch “durstig” sein und Feuchtigkeit benötigen. Trockene Hauttypen etwa benötigen mehr Öle, während ölige Hauttypen ausreichend Lipide produzieren, allerdings Feuchtigkeit brauchen. Mit der richtigen Pflege kann man die Haut dabei unterstützen, wieder in ihr natürliches Gleichgewicht zu finden.

    lesen
  • 15.11.17 0 Posted in Schön mit Hilfe der Natur By dieNikolai
    dieNikolai Demeter Biokosmetik

    "Lass uns doch in einem Film zeigen, wer und was dieNikolai ist“ - dieser Satz ist an einem lauen Mai-Abend in den Weinbergen vor den Toren Krems’ gefallen. Draußen war es bereits warm genug, weshalb ein anstrengender, aber erfolgreicher Arbeitstag mit einem Glas Riesling vorm Steinhaus im Weingebirge zu Ende gebracht werden musste. Die Idee war geboren.

    lesen
  • Konservierung: Chemie-Detox für Deine Haut

    Egal ob konventionelle Kosmetik, Naturkosmetik oder Biokosmetik - enthalten sie Wasser, stehen sie vor der Herausforderung der Konservierung. Da physikalische Methoden in dem Fall nicht ausreichen, benötigt es einen zusätzlich eingebrachten Stoff, der - wie etwa der Zucker in der Marmelade oder der Essig in Eingelegtem - kleinste Mikroorganismen ausschaltet und so Bakterien und Schimmelpilze verhindert.

    lesen
  • 25.07.17 1 Posted in Schön mit Hilfe der Natur By dieNikolai
    dieNikolai Demeter Naturkosmetik

    In den letzten Wochen und Monaten habe ich viele Rückmeldungen bekommen. Was mich dabei besonders überrascht hat, ist eure Kreativität. Ihr habt mir Erfahrungsberichte geschrieben, mir hilfreiche Tipps zukommen lassen oder mir den einen oder anderen Kniff verraten. Ich möchte Dir das natürlich nicht vorenthalten und habe Dir einige hilfreiche Ratschläge in meinem Blog zusammengestellt.

    lesen
  • dieNikolai Demeter Naturkosmetik - Der Unterschied macht’s

    Naturkosmetik, Biokosmetik, Pflanzenkosmetik, konventionelle Kosmetik,… – all diese Begriffe beschreiben Kosmetikgattungen, manchmal sind es geschützte Begriffe, manchmal ohne genaue gesetzliche Definitionen. Ein Dschungel jedenfalls, aus dem man nur schwer herausfindet, wenn man sich erst einmal hineingewagt hat. Klar ist nur: Egal ob natürlich oder nicht natürlich - alle Kosmetikprodukte im EU-Raum unterliegen den Bestimmungen der EU-Kosmetikverordnung. Sie müssen also als effizient, effektiv und sicher - kurzum als markttauglich - gelten. Über die weiteren Unterschiede klärt der dieNikolai-Blog auf:

    lesen
  • dieNikolai Demeter Naturkosmetik ohne Palmöl

    Palmöl ist noch vor Sojaöl das meistproduzierte Pflanzenöl und stellt etwa ein Drittel des weltweit hergestellten Pflanzenöls dar. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und so findet es sich laut der Umweltschutzorganisation Greenpeace in jedem zweiten Supermarktprodukt. Und hier beginnt das Problem: Wenn Stoffe so intensiv eingesetzt und verarbeitet werden, entstehen öko-soziale Probleme; die Gewinnung ist alles andere als nachhaltig. Ich habe mich deshalb bei all meinen Produkten für einen palmölfreien Weg entschieden - was nicht immer leicht war.

    lesen
  • 23.01.17 0 Posted in Schön mit Hilfe der Natur By dieNikolai
    dieNikolai Demeter Naturkosmetik

    Die Zeit der gut gepolsterten Mäntel und der dicken Wollsocken ist spätestens mit der Kältewelle im Jänner gekommen. Wenn es draußen so frostig kalt ist, dann haben wir es drinnen gerne mollig warm und kuschelig. Nicht so Deine Haut. Die reagiert auf die täglichen Temperaturunterschiede mitunter gereizt. Eisiger Wind auf der einen Seite und Heizungsluft auf der anderen Seite können zu Feuchtigkeitsverlust und Trockenheitsfältchen führen. Da verlangt auch normale Haut oft nach etwas mehr Pflege.

    lesen

Artikel 1 bis 10 von insgesamt 22

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
Dein Einkaufswagen

Du hast keine Artikel in Deinem Einkaufswagen.